DER TRAUMHAFTE WEG Film Synopsis

Der traumhafte Weg

Griechenland 1984. Kenneth, ein englischer Musiker, und Theres, eine junge Deutsche, singen auf der Straße, um sich ihren Urlaub zu finanzieren. Sie lieben sich. Als Kenneth die Nachricht erhält, dass seine Mutter verunglückt ist, reist er überstürzt nach Hause und lässt Theres zurück. Ihm wird bewusst, wie sehr er sie braucht, aber sein Versuch, sie erneut zu gewinnen, scheitert.

30 Jahre später, in Berlin. Ariane, eine 40jährige Fernsehschauspielerin, löst sich von ihrem Mann, einem erfolgreichen Anthropologen. Er zieht in ein Appartement am Hauptbahnhof. Von seinem Fenster sieht er einen Obdachlosen. Es ist Kenneth, der nicht weiß, dass auch Theres inzwischen in Berlin lebt.

Inhalt

Griechenland im Sommer 1984, die Europawahlen stehen bevor. Kenneth, ein englischer Musiker, und Theres, eine junge Deutsche, sind ein Paar. Sie singen auf der Straße, um sich ihre Ferien zu finanzieren. Als Kenneth die Nachricht erhält, dass seine Mutter verunglückt ist, reist er allein nach England, wo seine Mutter seit ihrem Unfall im Koma liegt. Im Herbst besucht er Theres, die mit ihrer Mutter in einer westdeutschen Kleinstadt lebt. Er verbringt die Nacht mit ihr in einem Hotel. Theres erscheint ihm als Rettung, aber es fehlt ihm die Kraft, sie erneut zu gewinnen. Theres bekommt neun Monate später einen Sohn. Sie lässt das Kind bei ihrer Mutter, um wie geplant mit dem Studium zu beginnen.

Vier Jahre später hat Kenneths Mutter das Bewusstsein noch immer nicht wiedererlangt. Kenneth hat sich in einen Zustand zunehmender Verwahrlosung und ins Heroin geflüchtet. Als er nach längerer Abwesenheit wieder zuhause auftaucht, bittet ihn sein Vater, Morphium zu besorgen, um die Mutter sterben zu lassen. Kenneth erfüllt die Bitte seines Vaters. Die Tat und der Tod der Mutter wird für ihn zum Auslöser, England endgültig den Rücken zu kehren. Zur gleichen Zeit beendet Theres ihr Studium und geht mit ihrem Sohn als Lehrerin nach Berlin.

Berlin, heute. Ariane, eine 40jährige Fernsehschauspielerin und Mutter einer 10-jährigen Tochter, steht zusehends ratlos vor ihrem eigenen Leben. Aus der Krise und dem Verlangen, ihr Leben zu ändern, wächst die Entscheidung, sich von ihrem Mann, dem erfolgreichen Anthropologen David, zu trennen.

David liebt seine Frau. Aus Respekt vor ihrer Entscheidung sucht er sich eine Wohnung. Sie liegt in einem neuen Appartementhaus am Hauptbahnhof. Wenn er aus dem Fenster schaut, sieht er einen Obdachlosen, der sich mit seiner Hündin an der Treppe zur U-Bahn niedergelassen hat. Es ist Kenneth, der nicht weiß, dass auch Theres mit ihrem mittlerweile erwachsenen Sohn in Berlin lebt.

Festivalteilnahmen

Festival del Film Locarno 2016 – Internationaler Wettbewerb
Toronto International Film Festival 2016 - Wavelengths 2016
Filmfest Hamburg 2016
Vancouver International Film Festival 2016
Sevilla European Film Festival 2016
Festival Internacional de Cine de Mar del Plata 2016
Film Festival Cologne 2016
Braunschweig International Filmfestival 2016
Regensburger Filmfest 2016
Around the World in 14 Films, Berlin 2016
Human Rights Film Festival Zagreb 2016
International Film Festival Rotterdam - Deep Focus 2017
Festival Internacional de Cine UNAM, Mexiko 2017
Portland International Film Festival 2017
Festival Internacional de Cine en Guadalajara, Mexiko 2017
New Directors/ New Films Festival 2017 – Film Society of Lincoln
Center & Museum of Modern Art New York

Im Verleih der PIFFL MEDIEN

»Ein wundervoll eigensinniger, elliptischer Film mit einem eigenen, trancehaften Rhythmus … Der traumhafte Weg trifft einen wie ein glorioser existentieller Faustschlag«
FOURTHREEFILM.COM
»Ein Meisterwerk … Der traumhafte Weg ist ein fordernder Film, aber diese Herausforderung wird dem Thema gerecht: der schmerzhaften Dialektik zwischen dem universellen menschlichen Bedürfnis nach Verbindung und den unsichtbaren Kräften, die ihrer Erfüllung im Weg stehen.«
FILMMAKER MAGAZINE
»Der traumhafte Weg ist mehr als nur der Titel dieses Films. Er ist sein Programm.«
SRF KULTUR
»Entscheidend ist das Abwesende und Ungesagte, zwischenmenschlich wie filmisch. Mit ihrem klaren Blick und dem Sträuben gegen die Konventionen des Erzählkinos gelingen der Regisseurin gerade in der Unerklärtheit komplexe, bestechende Momente.«
BERLINER ZEITUNG
Der tragumhafte Weg. Im Kino ab 27.4.2017!
DER TRAUMHAFTE WEG
DER TRAUMHAFTE WEG
Der traumhafte Weg. Der neue Film von Angela Schanelec (Deutschland 09, Orly).
Verleih
|
Newsletter
|
Pressebetreuung
|
Kontakt + Impressum
|
Datenschutzerklärung